Tagebuch Epilepsie

Die Tage die nicht einzeln aufgeführt sind, waren Anfallsfrei. Mathilda verhielt sich völlig normal und tobte und spielte mit unsern anderen Hunden umher!

Sa.1.März 2008 : Erster Anfall, Mathilda lag plötzlich in ihrem Bettchen und krampfte amGanzen Körper.

Fr.7 März 2008: Zwischen 10.00 Uhr und 14.oo Uhr bekam Mathilda in 10minütigen Abstand Anfälle! Um 13.00 Uhr machten wir uns auf den Weg in die Tierklinik München Haar! Dort bekam sie einen Zugang gelegt und bekam eine leichte Narkose zur weiteren Abklärung wurde sie Geröntgt. Selbst unter Narkose krampfte sie noch immer. Sie blieb bis Montag 10.03. Stationär in der Klinik. Wurde mit Luminal behandelt und blieb ab Freitag Abend 7.3. Anfallsfrei.

Mo. 10.März 2008: Mathilda wird aus der Tierklinik entlassen bekommt jetzt 2xtägl. halbe Tablette Luminal. Als Notfall Medikament bekommen wir Diazeparm Rektal 5mg mit! Unsere Bullymaus schläft seit diesem Tag bei uns im Schlafzimmer damit wir sie immer unter Aufsicht haben!

Do. 20.März 2008: 1.00 Uhr Nachts hatte sie wieder einen leichten Anfall. Krampfte kurz und Speichelte stark .

Do 27.März 2008 Zwischen 7.30 Uhr und 9.30 Uhr viertel stündliche Anfälle mit krampfen und Speicheln. Wir geben Diazeparm Mathilda Beruhigt sich etwas. Wieder auf zur Tierklinik. Blutentnahme und blieb über Nacht zur Beobachtung.

Fr 28 März 2008 Medikamentenspiegel im Blut optimal, keine Veränderung der Dosis(Luminal halbe Tabl. 2x tägl.)! 17.00 Uhr geht’s wieder nach hause. Zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr wieder 6 Mittelschwere Anfälle selbst Diazeparm hilft nicht, geben aus eigeninitiative dreiviertel statt halbe Luminal und später noch mal Diazeparm rektal 5mg. Mathilda kann nicht mehr stehen. Wir rechnen schon mit dem schlimmsten!

Sa 29.März 2008 8.00 Uhr schon wieder ein Anfall. Der Tag läuft normal bis 19.45 Uhr wieder 3 Anfälle, nach Gabe von Diazeparm rektal 5 mg wird sie ruhig.

Do 10 April 2008 nach fast 2 Wochen Ruhe wieder ein leichter Anfall

Fr 11 April 2008 und schon wieder ein Anfall. Wir sind schon Froh, das es zur Zeit nicht über mehrere Stunden

geht!

Sa 03 Mai 08 Nach 3 Wochen geht es schon wieder los Anfälle im 15 min. Abstand zwischen 8.00 Uhr und 10.00 Uhr geben wieder zusätzlich Diazeparm rektal 5 mg! Die Lage entspannt sich .Wir besorgen zum Glück neues Diazeparm. 18.00 Uhr zu früh gefreut Mathilda hat schon wieder Anfälle diese ziehen sich wieder im 15. min. Abstand So 04.Mai 08 bis Sonntag morgen um 8.00 Uhr . Was für eine Nacht aber zum Glück hat Mathilda diese auch gut überstanden.

Do 22.Mai 2008 Nach über 2 Wochen ein leichter Anfall. Mathilda Speichelt und krampft ganz kurz schüttelt sich und schaut , Huch was war denn das? Vielleicht hilft jetzt ja endlich das Luminal, das die Anfälle nicht mehr so stark sind.

So 25. Mai 2008 Morgens wieder ein leichtes krampfen. Gegen 17.00 Uhr wieder und 21.15 Uhr ein Stärkerer Anfall.

Mi 28.Mai 2008 22.15 Uhr ich komme von der Arbeit ins Schlafzimmer, Mathilda kommt mich aus ihrem Bettchen begrüßen das tat sie sonst spät abends nie! 0.45 Uhr sie hat schon wieder einen Anfall, diesmal kommt sie aus dem krampfen nicht mehr raus. Wir geben Diazeparm rektal 5 mg . Da sich die Situation nach 15 min. nicht beruhigt hat nochmalige Gabe von Diazeparm! Das Krampfen lässt nach, aber Mathilda liegt nur auf dem Bauch hechelt stark und nimmt uns nicht mehr war. Ihre Augen sind starr und ihre Zunge wird zusehends immer bläulicher. Sie Kotet mehr als sonnst üblich bei Anfällen. 1.45 Uhr Unsere Bullymaus fällt auf die Seite macht noch 2 Schnappbewegungen mit dem Maul , entleert ihre Blase und hat ihren Kampf gegen die Krankheit verloren!

 

"Ich hoffe zuversichtlich, im Himmel meinen Hunden wieder zu begegnen."

(Otto von Bismarck)

Seiwert Hans Peter & Susanne, Dorfstraße 11,85356 Freising

Tel: +49 (0) 8161 885622  Mobil +49 (0) 151 42338805

© 2015 Alle Rechte vorbehalten • Rose de Noblesse • Hans Peter Seiwert • Dorfstraße 11 • 85356 Freising • Tel: 08161-885622